Katastrophen

aus März 2018

Mein Leben ist nicht perfekt.
Manchmal gibt es Katastrophen.
So wie jetzt.

Katastrophen, die dich an allem zweifeln lassen, was du je gelernt hast,
Katastrophen durch die du merkst wer dir wirklich beisteht,
Katastrophen, bei denen du merkst, dass du dir selbst beistehen musst. Auch wenn du eigentlich neben dir stehst.
Katastrophen wegen denen du gezwungen bist, schnelle Entscheidungen zu treffen.

Manchmal treffen in solchen Momenten dann noch Welten aufeinander.
In Katastrophen wie diesen lernt man dann zu welcher man wirklich gehört.
Man lernt sich neu kennen. Man lernt neu.
Dieser anderen Welt zu begegnen und zusammen zu arbeiten.
Sich mal in eine andere Welt zu versetzen.

Man lernt plötzlich kleinere Katastrophen zu schätzen, weil sie doch einen Zweck hatten.
Man lernt dankbar zu sein, schlimmere Katastrophen umgangen zu haben.
Und manchmal, wie sagt man so schön… Schließt sich eine Tür, öffnet sich die Nächste.
Hallo Neuanfang! Du bist willkommen!

 

 

%d Bloggern gefällt das: